Wovor ich mich wirklich fürchte ist das Nichts. Die

Wovor ich mich wirklich fürchte ist das Nichts. Die völlige raumlose und zeitlose Leere. Und manchmal stelle ich mir ungewollt vor, dass so die Ewigkeit ist, das Sein nach dem Leben auf der Erde. Ein starres Grau, in dem man rettungslos allein ist. Das macht mir Angst.